Kompetenzförderung unserer Trainerinnen & Trainer im
Kinder- und Jugendsport

KeinRaumfuerMissbrauchDer Landessportbund Hessen hat beim Sportbundtag am 22.09.2012 beschlossen, dass alle durch den lsbh ausgebildete Übungsleiterinnen und Übungsleiter bei Ausstellung einer Neulizenz bzw. bei einer Lizenzverlängerung den Verhaltenskodex des Landessportbundes Hessen unterzeichnet vorzulegen haben und einen Passus in seine Satzung aufgenommen, dass der Landessportbund Hessen jegliche Gewalt, unabhängig davon, ob sie körperlicher, seelischer oder sexueller Art ist, verurteilt. Auf dieser Grundlage ist bei Verstoß gegen diesen Verhaltenskodex ein befristeter oder dauerhafter Lizenzentzug möglich. Vereinen wird empfohlen, von Übungsleitern einen unterzeichneten Verhaltenskodex einzufordern und ein Führungszeugnis einzusehen.

Wir haben uns dem Thema angenommen und folgen den Leitfäden des Landessportbundes, in dem:

  • der TV Vorstand qualifizierte Ansprechpersonen benannt hat, die diese vereinsinternen Maßnahmen umsetzen
  • der TV Vorstand entschieden hat, von allen Übungsleitern und Assistenten ein erweitertes Führungszeugnis einzusehen
  • nur Übungsleiter und Assistenten eingesetzt werden, die dem Ehrenkodex und dem vorgegebenen Leitfaden zum Thema Kindeswohl im Sport folgen
  •  vereinsinterne Schulungen und Maßnahmen für die Ehrenamtlichen zum Thema „Kindeswohlgefährdung in der Jugendarbeit“ organisiert werden, um Transparenz zu schaffen

Wir sind stets dabei, unsere Ehrenamtlichen zu sensibilisieren und bieten regelmäßig vereinsinterene Workshops für unsere Übungsleiter zum Thema an. Damit setzen wir ein Zeichen: wir sind gegen sexualisierte Gewalt im Sport und setzen uns ein im Kinder- und Jugendschutz! Wir fördern die Kompetenzen unserer Trainer, was die pädagogischen Grundsätze im Kinder- und Jugendsport angehen, damit sie Leistungsmotivation, Gemeinschaftsfähigkeit und Eigenverantworlichkeit erreichen.

Der Vorstand